Vacation
Love My Life

Gestern Abend war ich für ein paar Stunden in Colmar. Bisschen shoppen und danach in ner kleinen Pâtisserie. Musste ich mir gönnen.  Vor allem als ich in nem kleinen Shop ne Marke entdeckt hab, die es bei uns in Deutschland gar nicht gibt: Hei Poa Monoi Öl. Sofort zugeschlagen, hab mich total gefreut, wollte das schon aus den UK mitbestellen. Morgen kommt diese Lieferung übrigens an, hab schon ne Post-Benachrichtigung, aber die haben mittwochmittags ja zu. Kann's kaum erwarten.

Und es gibt wieder bestimmt genug Leute, die die Augen verdrehen...hat sie schon wieder Klamotten gekauft... genauso wie diese ewigen Kommentare...  Miss Society, weißt du, sie ist das, von der ich erzählt hab, sie geht ja immer auf Promi-Events...(Gruß an Sarah), oder auch ganz beliebt: Schon wieder Urlaub?! Hast du nen Geldscheißer?! Allegra weiß bei Letzterem auch sehr gut, wovon ich rede. Einmal auch in der Schule: Bonzenauto! (Bitte?!  Mittelklassewagen. Meine Eltern fahren nen normalen 3er BMW...wieso wird man da gleich auf eine andere Stufe gestellt?!) Es kotzt mich langsam echt an, dass sich andere Leute so damit beschäftigen, über jemanden zu urteilen. Es sind zwar nur zwei, drei Leute, die so reden oder wo ich das direkt mitbekomme, aber da kann ich echt nur denken: Entweder Neid oder einfach keine Ahnung. Euer Problem. Sowas deutet meist auf eigene Unzufriedenheit hin.

Ich lebe für und liebe das Reisen, hab von kleinauf den Drang, unterwegs zu sein und die ganze Welt zu sehen. Ich lebe für diese Leidenschaft und dafür lohnt es sich. Nein, ich habe keinen Geldscheißer. Ich arbeite fünf Tage die Woche, vormittags wie abends, ich rauche nicht, ich gehe wochenends nicht oft weg. Da bleibt ne Menge übrig, wenn man sich das mal zusammenrechnet. Dafür leiste ich mir eben die Sachen, die sich andere nicht leisten und eher in viele kleine Sachen investieren als in eine größere. Ich nutze meine Möglichkeiten, ich denke nicht lange nach.

Das bedeutet nicht, dass ich nicht spare. Ich lege genug für die Zukunft zur Seite und auch der Großteil meines Ausbildungsverdiensts landet fest auf dem Konto. Von daher hab ich alles im Griff.

Was die Promi-Partys angeht... wo liegt das Problem, das anscheinend einige damit haben, wenn sie das Thema immer wieder ansprechen?! Es ist für mich schön, zum Echo oder zu den MTV Awards zu fahren, toll. Aber einfach auch deswegen, weil's Party for free ist. Free Getränke, free Food. Die Leute, die da sind, sind größtenteils eh immer die Gleichen, die man schon zigmal gesehen hat. Ich versteh also nicht, was das Ganze soll. Ich, von mir selbst aus, erwähne das nie (die wenigtens wissen das überhaupt), dass ich überhaupt zu solchen Events gehe, es sei denn, jemand fragt explizit danach, was ich an dem und dem Tag vorhabe etc...! Es ist nur immer das Gerede und das Riesending, das man draus macht. Das aber bin nicht ich.

Mein Lebensstil erweckt nur manchmal anscheinend für andere den Anschein, dass ich über die Normal-Existenz hinauslebe und immer das Maximum brauche und auch mal ne Extrawurst. Das mag vielleicht auch so sein, aber hey - ich lebe nur ein einziges Mal. Und das Leben ist so verdammt kurz, ich will so viel wie möglich erleben, sehen. Später nicht zurückblicken müssen und mich ärgern, dass ich dies und das nicht getan habe.

Zu guter Letzt dann noch das ständige Begutachten meiner Figur. Als ich 13 war mit knapp 70 Kilo, null Selbstbewusstsein meinerseits, dadurch ordentlich gemobbt deswegen von jeder Seite, Familie, Freunde redeten auf einen ein ("Du hast aber schon ordentlich zugespeckt."). Sechs Jahre später: 16 Kilo weniger, zierlich und eine gesunde Ernährung, ich bin zufrieden mit mir. Jetzt kommen Leute, die mich schon als VIEL zu dünn  bezeichnen. HALLO? Wer bin ich denn? Irgendwann reicht's mal. Ich bestimme schon selbst, wann ich mich gut fühle. Sei es nun mit 50 oder 80 oder sonst wie viel Gewicht. Warum wird da so ein Riesenladen draus gemacht?! Woher sich Leute überhaupt das Recht nehmen, jemanden immer und immer wieder zu kommentieren, egal, was man tut, sei es nun das Gewicht oder eine Lebenseinstellung. Es soll doch jeder so leben, wie er es für richtig hält. Ich muss es weiß Gott nicht jedem Recht machen. Es gibt Leute, die mit 70 kg absolut in Ordnung sind und wunderschön aussehen, weil die Ausstrahlung stimmt...  Ich habe damals abgenommen, weil ich mich selbst nicht mehr wohlfühlte und erst jetzt meine wahre Persönlichkeit gefunden habe, diesen Entwicklungsprozess durchgemacht habe, der so viele Jahre gedauert hat. Es gibt viele, die mich auf der Straße nicht mehr erkennen, das ist wohl der beste Beweis dafür.

Ich kann euch nur den Rat geben: Verändert euch niemals für irgendjemand anderen, egal, wie sehr er auf euch einredet. Lebt eure Ziele und Träume, wenn ihr was wollt, dann tut es, denkt nicht darüber nach oder über das, was andere denken mögen. Es zählt allein nur das, was MAN SELBST im Herzen fühlt. Ich für meinen Teil bin zumindest stolz auf mein Leben und auch auf mich, auf alles, was ich erreicht habe. Ich kann zwar nicht alles perfekt und habe sicher auch meine Schwächen, aber dafür bin ich von mir überzeugt, ich liebe, brenne für Leidenschaften und für meine Ziele und ich denke, das ist es, was das Leben lebenswert macht. Nicht die materiell beschränkte Ansicht der Umwelt und das, was uns täglich durch so viele Dinge, die als normal gelten (was ist denn schon "normal"?), vorgegeben werden...

Ich hoffe, ich hab euch zum Nachdenken angeregt.

Liebe Grüße,

Romina

18.2.08 18:09
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de